Metall 3D-Druck

Metall 3D-Druck ist eine laserbasierte Technologie, die Metallpulver verwendet. Ähnlich wie beim Lasersintern verbindet ein leistungsstarker Laser Partikel selektiv miteinander im Pulverbett, während die Maschine gleichmäßige Schichten aus Metallpulver verteilt. Stützstrukturen werden automatisch generiert, gleichzeitig in demselben Material aufgebaut und später manuell entfernt. Nach der Fertigstellung wird das Bauteil einer Wärmebehandlung unterzogen.

Vorteile

Diese Technologie kombiniert die Designflexibilität des 3D-Drucks mit den Materialeigenschaften von Metall. Werkzeugeinsätze mit Kühlkanälen oder leichte Strukturen für die Luft- und Raumfahrt: jede Anwendung, die komplexe Metallteile umfasst, profitiert von 3D-Metalldruck.


Technologie

Ähnlich wie beim Lasersintern, wird eine Pulverschicht, in dem Fall Metallpulver, mit einem Laser selektiv erhitzt und dabei schichtweise verschmolzen. Im Gegensatz zum Kunststoff-Lasersintern, sind Supportstrukturen zum Stabilisieren der Objekte beim Druck notwendig.


Technische Daten

Anwendungen

  • Leichte Metallbauteile
  • Kürzere Produktionszyklen
  • Konstengünstige und schnelle Produktion komplexer Bauteile
  • Robuste Gehäuse
  • Luftleitungen
  • Ersatzteile
  • Wärmetauscher und Kühlkörper
  • Herstellung von Werkzeugen wie Gussformen
  • Porduktionswerkzeuge
  • Voll funktionsfähige Prototypen


  • Genauigkeit
  • Schichtstärke
  • Mindestwandstärke
  • Max. Bauraum
  • Oberflächenstruktur

± 0,2 mm

AlSi10Mg: 0,03 – 0,1 mm; TiAl6V4: 0,03 – 0,06 mm; 316L (1,4404): 0,03 – 0,1 mm

0,5mm

500x280x345 mm

Unbearbeitete Bauteile haben normalerweise eine grobe Oberflächenbeschaffenheit, aber mit verschiedenen Nachbearbeitungsgraden lassen sich weiche Oberflächen erzielen.



Materialien

Titan (TiAl6V4)

TiAl6V4, eine der bekanntesten Legierungen für 3D-Metalldruck, vereint hervorragende mechanische Eigenschaften mit äußerst geringem Gewicht. Dieses Material ist korrosionsbeständig und wird in den unterschiedlichsten anspruchsvollen Umgebungen wie in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt. Zu den Anwendungen zählen funktionale Prototypen, Funktionsteile, medizinische Geräte und Ersatzteile.


Aluminium (AlSI10Mg)

AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung, die gute thermische und Festigkeitseigenschaften sowie ein geringes Gewicht aufweist und flexible Nachbearbeitungsmöglichkeiten bietet. Aus diesem Grund wird es häufig in der Automobilbranche, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Fertigung eingesetzt. Zu den Anwendungsbereichen zählen Gehäuse, Leitungsführungsanlagen, Motorteile, Produktionswerkzeuge und Gussformen, sowohl für Prototyping als auch für Fertigung.


Edelstahl (316L oder 1.4404)

316L, eine Legierung mit niedrigem Kohlenstoffgehalt (auch bekannt als 1.4404), die hochgradig rostbeständig ist und ausgezeichnete Stärke aufweist. 3D-gedruckter Edelstahl weist eine hohe Leitfähigkeit und gute Wärmeeigenschaften auf. Edelstahl kann für lebensmittelechte Anwendungen, Maschinenbauteile und Produktionswerkzeuge verwendet werden. Andere Anwendungsgebiete umfassen Luftleitungen, haltbare Prototypen, Ersatzteile, medizinische Instrumente und Wearables.


Inconel (IN718)

3D-gedrucktes Inconel weist eine außergewöhnlich hohe Wärmebeständigkeit bis zu 700 C auf, daher ist IN718 eine attraktive Option für Anwendungen unter extremen Temperaturbedingungen, wie z. B. in Turbinen oder kryogenen Umgebungen. Ideal für die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie, wo das Material häufig in Leitungssystemen, Ventilen und Wärmetauschern zum Einsatz kommt.